Raku ist eine alte japanische Brenntechnik, bei der die vorher bei 960°C geschrühte und glasierte Keramik in einem Ofen, der mit Holz befeuert wird, bei ca. 1050°C gebrannt. Auf dem Ofen stehen die Stücke, die vorgewärmt mit einer Zange in die Feuerkammer eingelegt werden. Nach ca. 30 Minuten ist die Glasur ausgeschmolzen und kann in Töpfen oder Eimern nachreduziert werden. Dabei wird organisches Material wie Sägespäne, Papier, Hobelspäne auf die Keramik geschüttet und abgedeckt. Durch die Reduktion kommt es zu Farbumschwüngen und der Einlagerung von Kohlenstoff in den Rissen, so das eine schöne Struktur entsteht.

Zirkuswagen

Saisonzeit von März bis November
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
März
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo Di
April
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi Do  
Mai
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa So
Juni
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
 
Juli
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do Fr
August
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So Mo
September
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi  
Oktober
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr Sa

Nach dem Reinigen werden die Stücke zum Begutachten auf Platten in den Garten gestellt. So erhält man einen Überblick über den gesamten Brand. Man kann sehen, wie die Glasuren aussehen die am Anfang im Ofen waren und zu welcher Zeit es zu den entsprechenden Farbumschwüngen gekommen ist.

So kann der Eine vom Anderen lernen und der Brennmeister hat einen Gesamtüberblick.

Das Wetter ist schon eine ganz wichtige Angelegenheit. Dieses Jahr war es grandios. Da kommen alle Vorteile des Grundstücks zum Tragen. Viel grün, viel Schatten, Platz um draußen zu essen, mit den Kindern spielen oder mal seine Ruhe finden.

Eine Gemeinschaftsarbeit sind diese Walrösser. Katrin hat sie modelliert, gestaltet, Thilo gedreht, und glasiert.

Ein schönes Beispiel dafür, wie es durchaus in der Gemeinschaft klappen kann, etwas zu modellieren.

Nicht zuletzt ist es das, was unsere Brände ausmacht. Eine gegenseitige Befruchtung zum Vorteil der Beschenkten. (Silberhochzeitsgeschenk)

Hier müssen wir einfach mal auf die Wichtigkeit unseres Feuermeisters eingehen.

Da zeitweise aller 5- 10 min ein neues Holz aufgelegt werden muss, ist es von erheblicher Bedeutung wie der Verantwortliche feuert.

Unser Profi ist Reiner. Er hat es bei manchen Bränden geschafft, über 16 Stunden bei Wind und Wetter ununterbrochen am Ofen zu stehen. Nebenbei müssen Paletten zerlegt werden.

 

Manchmal ergibt es sich, dass es ein Thema für den Brand gibt. Das ist nicht unbedingt so gewollt - aber bei einer Truppe die eingespielt ist und zeitweise auch zusammen arbeitet ergibt es sich einfach.

Dieses mal war "Fische" das Thema.

 

Wir haben 2 Brennöfen. Dies ist der kleine Tonnenofen für schnelle Brände mit kleinen Stücken.

Der große Ofen ist viel träger, braucht schon mal 6 Stunden bis er Temperatur hat, hält dann aber die Wärme besser.

In ihm können größere Stücke gebrannt werden.

 

 

Wie die Glasurfarben letztendlich werden, hängt ebenfalls zum großen Teil von der Art wie gefeuert wird ab. Rauch = Reduktion = Sauerstoffentzug = rötliche Farben , aber auch Temperaturverlust.

Klares Feuer eher grünliche Farben und hohe Temperatur.

 

Der Ofen ist nun schon über 12 Stunden in Betrieb. Er ist so heiß, dass man nun das Feuer drosseln muß, damit die Glasur nicht anfängt zu fließen.

Es kommt vor , dass sich die Späne bei der Reduktion in die Glasur eindrücken.

 

  Die Farbumschwünge in der Glasur sind jetzt besonders intensiv. Man kann die Reduktion im Ofen durch Klappen gut steuern. Die Ware kühlt bei der Entnahme nicht so schnell aus, was die Anreicherung von Rot und Gelb in den kupferhaltigen Glasuren fördert. Der gesamte Kubus ist nun eine Gartenheizung.
   

So ein Stillleben sagt manchmal mehr als viele Worte.

Wir sehen : Den Fisch der schon alles bis auf den Waschgang hinter sich hat - aber leider die Lippen verloren hat. Sie wurden bei der Bearbeitung schlecht angeschlickert und sind nun abgefallen. Sie wurden jedoch schon in den Spänen wieder gefunden, was einer Suche im Heuhaufen gleicht.

 

Die Schmuckteile sind auf Drähten aufgefädelt und werden auch so gebrannt. Der Draht ist aus Spezialmetall, denn er darf sich unter der Hitze von ca. 1050 Grad nicht verziehen.

Das alte Holz des Tisches, die Färbung durch den Kohlenstoff in der Keramik die Patina der Zange verdeutlichen den Zusammenhang von Zufall und Vergänglichkeit.

 
   
   
       
zurück

 


Familie Bergmann

Garvensdorfer Hofstraße 9

18233 Kirch Mulsow

Tel 038297 139912

Mob 01577 396 8767

Freude und Leid liegen oft beieinander weil, wenn etwas besonders gut gelingt ist die Freude groß - Stolz wird das Werk präsentiert - Leiden wenn was kaputt geht oder blöd aussieht.

Raku